19 Stunden und 1400.2 km später – Angekommen! Pünktlich zum Sonnenaufgang am Strand in Hendaye. 16 °C und fast Windstille. Herrlich. Erschöpft. Kurz bei Frederique (dem Bootsdealer von Antipode) durchklingeln. Das Boot ist offen und ich kann schon mal “einziehen”.

Um 10:30 kam dann der Besitzer (der kein Wort Englisch spricht, aber sehr nett und geduldig ist). Ab 12:30 war dann Frederique da. Die beiden haben mir bis 18:00 Zeug auf dem Boot erklärt. Schalter hier, Hebel da. Halb auf französisch, halb englisch. Mir brummt der Schädel und verstanden habe ich wohl auch nur die Hälfte.

Die erste Nacht auf dem Boot. Ungewohnt die Geräusche. Die Taue knarzen. Der Wind pfeift durch die Takelage. Heute Nacht ist heftiger Sturm. Macht ganz schön Respekt. Noch ein Bierchen und das war’s für heute.

Heute Morgen haben wir noch mal das Groß hoch gezogen und das ein und andere gecheckt. Dann war ich einkaufen ;-(. Hatte nach IKEA gegoogelt und was gefunden. Bin dann 80 km in Richtung Bilbao gefahren. Habe festgestellt dass ich die Adresse falsch ins Navi eingegeben hatte und bin dann noch mal 50 km wilde Serpentinen durch die Pyrenäen geheizt. IKEA soll mitten in der Stadt liegen? Komisch. War dann leider kein IKEA sondern ein Restaurant Ikea. Nochmal googeln und noch mal 70 km bis kurz hinter Bilbao. IKEA gefunden! Dann wieder 120km zurück nach Hendaye. Habe fertig!

In Hendaye bin ich wohl auch schon bekannt, der irre Einhand-Segler der um England will. Die denken alle ich bin der Könner ;-). Meine neuen Segel sind verspätet. Ist denen sehr unangenehm (vielleicht lags auch an meinem Unmut, den ich zum Besten gegeben habe). Die Segel werden wohl in Thailand hergestellt und sollten dann morgen in den Flieger nach Germany. Montag dann weiter nach Frankreich. Mal schaun.

Umziehen ist anstrengend. Hier sieht’s aus, als ob jemand eine Wagenladung Zeug ins Boot gekippt hat. Wo soll das ganze Zeug nur hin? Bin ich überausgerüstet? Wahrscheinlich!

Immer noch am Räumen und putzen. Immer hin sieht’s schon wohnlicher aus jetzt und langsam lerne ich das Boot kennen. Heute Morgen Bodenbretter rausgebaut, Seeventile gesucht, …. Dann einkaufen. Essen habe ich wohl für ein bis zwei Wochen und Bier / Wein für einen Monat. Noch kurz beim Decathlon vorbei geschaut und eine Segelhose und ein Polo gekauft. Bin fix und all und gönne mir gerade noch ein Bierchen bevor ich in’s Bett gehe.


© 2014, Fu Bar. All rights reserved.