Um 07:50 ging’s los in Faaborg. Der Wetterbericht sagt guten Wind aus West voraus. Leider auch Wolken und Regen. Und genau so kommts. Direkt auf die Regenwolke zu. Es wird dunkel, kühler, der Wind nimmt zu. Über 20 Knoten. Die Fleur hat Schräglage. Irgendwas rumpelt unter Deck. Dann der Regen in großen Tropfen. 17 Knoten Wind und der Regen prasselt auf dem Deck. Ich bin hinter der Sprayhood in Deckung und probiere irgendwas zu erkennen. Im Augenwinkel was dunkles im Wasser. Noch mal genau geschaut – ein Tümmler, oder so, schaut rüber. Cool. Dem ist wohl auch zu nass. Ich geh unter Deck einen Kaffe machen. Die Blumen hatte ich vergessen zu sicherm, die sind direkt in die Toilette gefallen. Blöd. Das bedeutet wieder Arbeit heute Abend. Irgendwann bin ich dann durch die Regenwolke durch, der Himmel lockert sich auf. Ein Sonnenstrahl. Ach, ist das schön. Im Faeno Sund finde ich dann zum Anlegen eine Boje auf der Leeseite einer Insel. Blaue Fetzen am wolkenverhangenen Himmel. Vögel zwitschern am nahen Ufer. Friedlich.


© 2014, Fu Bar. All rights reserved.