2
Aug
15
2014

Ende

Ende. Aug 15, 2014: 4358 Meilen Singlehanded. 891 Stunden mit der Fleur d’Ocean unterwegs vom süden Frankreichs bis hinauf nach Norwegen und Schottland. Ein unvergessliches Abenteuer. Zusammenfassung (to be completed): 891 Stunden unterwegs 4358 Meilen 4,89 Knoten im Schnitt 498 Liter Diesel 9 Länder (ES,F,B,NL,D,DK,S,N,GB) 67 Etappen längste Etappe 538 Meilen in 99 Stunden von […]

0
Aug
14
2014

240 Meilen gegen den Wind

Boa. Das war eine anstrengende Fahrt nach Laboe. 240 Meilen gegen den Wind. Und das war richtig zackiger Wind mit bis zu 25-28 Knoten. Dazu Wellen, zwischendurch Regen und einmal ein Unwetter mit Blitz und Donner. Bei Aalborg noch die letzte Brücke passiert, dann den Limfjord bis zur Ostsee entlang gschlängelt. Fast Flußartig geht die […]

0
Aug
10
2014

Flach, flacher – Limfjord

91 Meilen bis zur Ostsee, durch weite aber flache Gewässer, flußartige Abschnitte und mit insgesamt 5 Brücken – der Limfjord. Heute ist quasi Windstille. Die See ist platt wie eine Flunder. Die Meilen zahle ich heute wieder mal mit Diesel. 40 Meilen bis zu einer kleinen Bucht mit einer Boje. Warm ist es. Schon den […]

0
Aug
08
2014

4000 Meilen!

Ist man mit 4000 Meilen Singlehanded schon als Skipper zu bezeichnen? Als ich mir heute Morgen die Schuhe binden wollte, überlegte ich wie da einen Palstek zu machen ist – bis mir einfiel, dass eine Schleife der richtige Knoten ist. Im Kopf alles auf Segeln getrimmt ;-)

0
Aug
07
2014

Bye Bye Scotland – Hello Continent!

Zum Abschied Delphine am Chanonry Point. Später dann noch Puffins und Basstölpel. Als ob Schottland noch mal zeigen will, was es alles zu bieten hat. Abwechselnd 15-20 Knoten Wind und Flaute im Moray Firth. Über Nacht um den Kinnaird Head mit wenig Wind und hohen Wellen. Ein unglaubliches geschaukel. Habe den Sitzsack zwischen Küche und […]

0
Aug
03
2014

Rund um Mull und Caledonian Canal

So, endlich mal wieder ordentliches Internet. In Schottland ist die Mobilfunkabdeckung doch recht spärlich. Bea war zu Besuch für eine Woche. Wir sind Rund um Mull gesegelt, die Hebriden quasi in komprimierter Form. Von Oban nach Tobermory, ein kurzes 25 Meilen Stückchen. Es ist kalt und regnerisch. Immer mal wieder ein Schauer. Verschanzen hinter der […]

1
Jul
23
2014

Treat me (myself) like a (scottish) King

Epic sailing in den schottischen Gewässern rüber zu den Outer Hebrides. Leichter Wind, 5 Knoten Fahrt, Sonnenschein, 22°C, T-Shirt & kurze Hose und die malerischen Berge im Hintergrund. Seals, Papageitaucher, Möwen. Ein Delphin schaut neugierig vorbei. Vielleicht taucht noch ein Orca auf? So könnte es nun weiter gehen! Gestern Abend bin ich mit dem Dingi […]

0
Jul
20
2014

Schottland

Eine heftige Überfahrt von den Orkneys nach Schottland. Ordentlich Wind und Wellen. Das hat so geschaukelt und gerollt. Das erste mal seit der ganzen Reise war mir so übel, dass ich kurz nach Cape Warth meinen Mageninhalt dem Kollegen Neptun übergeben habe. Wir sind wieder in Gezeitengegend. Aufbruch mit Hochwasser morgens um 02:10. Der Mond […]

0
Jul
17
2014

Orkney

Bei Fair Isle bin ich regelrecht durch ganze Puffin Schwärme durchgefahren. Leider sind die, so bald die mich entdeckt hatten, dann jedesmal wegeflogen oder abgetaucht. Als ich in der Karibik, äh, Pierowall ankam schien die Sonne. türkisgrünes Wasser, Sandstrände und kuschelige 12°C. Wonderful! Jetzt schüttet es gerade mit ganz großen Tropfen. Es war eine lange […]

0
Jul
17
2014

Birds & Seals

Ein fantastischer Ausflug auf die Insel Noss, ca. 10km vor Lerwick. Bei Sonnenschein durch den South Mouth, am Leuchtturm vorbei zu den Vogelfelsen. Basstölpel und Papgeitaucher und viele andere. Ganz nah mit dem Boot an den Felsen. Der Skipper fängt noch geschwind ein paar Fische (Leine mit 3-4 Haken ins Wasser, 1 Minute warten, aufholen, […]

0
Jul
13
2014

Lerwick

Nebel, Sonne, Regen, Flaute, Sturm, Wellen, Strömung, … segeln in den Shetland ist nicht langweilig. Gerade warm eingepackt, kommt die Sonne raus. Das Reff eingezogen und die Flaute setzt ein. Es beginnt als Kaffeefahrt mit Sonne und flachem Wasser, später dann bei 20 Knoten Wind und mit 4 Knoten Strömung und 8 Knoten Fahrt in […]

0
Jul
12
2014

Caledonian Canal?

Hat jemand Lust mit durch den Caledonian Canal zu fahren? Vom ca. 25.07. für ca. 3-4 Tage. Ein tolles Erlebnis, quer durch Schottland. Um die Höhenunterschiede der einzelnen Lochs auszugleichen, bedarf es neunundzwanzig Schleusen. Die Gesamtlänge des Kanals beträgt 97 km. Infos zum <a title=”Canal” href=”http://www.scottishcanals.co.uk/our-canals/caledonian-canal” target=”_blank”>Caledonian Canal</a>.      

3
Jul
10
2014

Shetlands

Als mir Autos auf der falschen Seite, nur mit Beifahrer, engegenkamen. Als ich auf den Geldscheinen Gewichtsangaben und die Queen erblickte. Da war ich sicher, dass ich auf den Shetlands angekommen bin. Balta Sound, auf der nördlichen Insel Unst. Was ein Höllenritt. In 26 Stunden über den Nordatlantik. Das hat sogar die Norweger und Franzosen, […]

0
Jul
09
2014

Resümee Norwegen

Auf der Überfahrt hatte ich doch nun einige Zeit um über die Erfahrungen in Norwegen nachzudenken. Selbstwerständlich alles aus meiner Perspektive und mit meinen Erwartungen an Norwegen. Nicht zu verallgemeinern und sicher auch keine pauschale Aussage. Ich will wieder nach Norwegen. Weiter in den Norden. Mit einem guten Boot und einer besseren Heizung. Wochenenden sollten […]

1
Jul
07
2014

Kalvaag

Pieselwetter heute. Auf segeln habe ich da keine Lust. Lieber gemütlich bei einem heißen Kaffee das Wetter draußen beobachten. Zum Frühstück gab’s dann echte Münchner Weißwürste! Ja. Abschiedsgeschenk von Holger und Katrin. Lecker. Klasse! Am Nachmittag hat die Superyacht “Serene” angelegt. Mit 134 Meter die Nummer 12 der größten Yachten der Welt. Überraschenderweise eine Charteryacht. […]

0
Jul
06
2014

Silda

Ein lustiger und unterhaltsamer Abend mit Edelgard und Lars in Oersta / Volda. Schön war’s! Wieder einiges über Norwegen und die Norweger gelernt. Verstehe nun, warum es hier so viele Tesla (Elektroautos) gibt. Elektro Autos werden unterstütz, keine Steuer, keine Parkgebühren und keine Maut. Zudem ist der Strom in Norwegen relativ günstig (Häuser werden auch […]

1
Jul
02
2014

Bug nach Süden

So, ab jetzt geht’s wieder in Richtung Süden. Den Geiranger Fjord habe ich ersegelt, die Papageitaucher auf Runde gesehen, Stattlandet umrundet und Alesund besucht. Es ist immer noch kühl hier oben am 62ten Breitengrad. Immerhin die gleiche Höhe wie die Südspitze von Grönland. Im Moment ist das Wetter etwas komisch hier. Über Island bildet sich […]

1
Jul
02
2014

Runde Zwei

Dies mal mit Papageitauchern ;-) Und Seeadler habe ich auch gesehen. Und noch ganz viele andere Vögel. Sturmmöwen, Mantelmöwen, Silbermöwen, Austernfischer sowie Eiderenten und Brandgänse sind Brutvögel auf Runde und zahlreich anzutreffen. Nach einer Erhebung der Norsk Ornitologisk Forening aus dem Jahr 1990 wurden auf Runde 221 Vogelarten beobachtet. Davon brüten 77 Vogelarten nachweislich auf […]

0
Jun
30
2014

Hochgebirge

Gespenstische Stille, im Fjord spiegeln sich die Berge und eine Wolkenschicht verleiht dem ganzen einen unwirklichen Zauber. Wasserfälle stürzen 500 Meter in die Tiefe, das Rauschen hallt von den steilen Felswänden. Eine fantastische Kulisse. Gestern Abend hatte ich mich mit ein paar netten Motorbootfahreren unterhalten. Die waren schon in Bergen neben mir gelegen. Die “Stör” […]

0
Jun
28
2014

Dalsnibba

Mit dem Bus auf den 1500m Hohen Dalsnibba. Grandiose Aussichten!

2
Jun
27
2014

Alesund und Geiranger

Die Aida hat angelegt. 2000 Deutsche stürmen den Geiranger Fjord. Es schwäbelt, bayert und norddeutscht. Ich fühle mich wie in Little Germany. Morgen legt wahrscheinlich ein amerikanisches Schiff an, dann wird der Hans aus D gegen Steve aus Texas getauscht und der ganze Touri Zirkus geht von vorne los. Oder England, dann wird es McDermit […]

3
Jun
24
2014

Runde

Die berühmte Vogelinsel “Runde”. Eine tolle Wanderung habe ich gemacht, leider nicht wirklich viele Vögel gesehen. Helgoland war da schon was anderes. Vielleicht bin ich ja in der falschen Jahreszeit unterwegs? Oder habe ein zu kleines Tele? Macht nichts, die Wanderung war Klasse. Tolle Ausblicke in die Berge mit Schneebedeckten Gipfeln, Statlandet ist im Südwesten […]

1
Jun
23
2014

Stadlandet

Heute ging’s mal wieder um’s Eck. Das berüchtigte Stadlandet. Der äußere westliche Felsen wird “Westkap” genannt. (Das Stadlandet ist die Island am nächsten gelegene Stelle des europäischen Festlandes. Der westlichste Punkt Norwegens ist dagegen Vardetangen) Das Gebiet um Stadlandet ist bekannt als eines der Gebiete mit dem härtesten Wetter entlang der norwegischen Küste. Wellen reflektieren […]

0
Jun
19
2014

Brurahornet (604m)

Eine nette Wanderunge auf den Brurahornet (604m) über Maloy. Leider hat es ja den ganzen Tag geregnet, so dass der Weg doch recht schlammig und naß war. Dafür gab’s oben beeindruckende Bilder. Sonnenstrahlen die durch Löcher in der Wolkendecke auf das Meer scheinen. Fast schon surreal.

0
Jun
19
2014

Måløy

Kurz vor Bergen den 60ten Breitengrad überschritten. Bergen selbst als Stadt ist sehr schön. Kleine, verwinkelte Sträßchen. Kaffees und Läden. Der Hafen im Zentrum dagegen ist nicht der Hit. Laut, mit Verkehr und Kneipen drum rum. Dazu dauernd Schwell von den Fähren und Booten. Flaute. Von Bergen also erst mal mit Motor durch die Fjorde […]

0
Jun
16
2014

Bergen to Shetland?

Hat jemand Interesse am “Bergen to Shetland Race” mit zu machen? Von Bergen geht’s am 25.06. los. Minimum Crew ist Double Handed (also zu zweit). Details unter shetland-race.no. Bei Interesse Mail an bergen-shetland@doingXpedition.com. Ich habe keine Ambitionen auf Sieg, sondern sehe das als sichere und interessante Überquerung zu den Shetlands mit ca. 40 anderen Booten. […]

3
Jun
14
2014

Sognefjord

Mit Zug, Mountainbike und Hurtigboot (norwegisch für Schnellboot. Die fahren auch nicht langsam hier, sondern sakte. Man kann das norwegische schon deuten). Von Bergen mit dem Zug nach Myrdal. Ein winziger Ort auf einem 866,8 m (ja, komma acht Meter) Pass. Viele Asiaten im Zug. Je höher wir kommen, je unbewohnter und schneeiger wird das […]

1
Jun
12
2014

Minirock und Gummistiefel

Sommer ist Sommer. Da kennen die Norweger nix. Es regnet, hat gerade mal 13 Grad und die Mädels sind im Minirock mit Gummistiefel unterwegs. Bergen. Eine nette Stadt. Ungewohnt viel los. Der Hafen ist überfüllt und teuer ( 200 Fürs boot, 75 Strom. Keine Dusche). Für die Kohle werde ich heute die ganze Nacht durchheizen. […]

0
Jun
11
2014

Hagel

Heute Morgen hat es gehagelt. Hatte in Haugesund gerade alles klar zum Ablegen gemacht, Motor läuft, noch die Heckleine an der Pier. Da lässt es einen Blitz und Donnerschlag und es Hagelt und schüttet wie Hölle. Schnell wieder die Leinen an Land fest gemacht. Nach 5 Minuten total durchnässt in die Kabine und erst mal […]

0
Jun
08
2014

Preikestolen – 604m Gravity

Samstag. Um 11:17 geht der Bus von Tau zum Preikestolen. Mit der Fähre von Stavanger füllt sich der Bus bis zum letzten Platz. Ich ahne schon, eine einsame Wanderung wird das nicht. (Überhaupt, dieses Image von Norwegen mit Natur, Einsamkeit, Ruhe,… die müssen gute Marketing Leute haben!). Es geht zu wie am Parkplatz der Zugspitze. […]

0
Jun
06
2014

Rogaland – Stavanger

Heute wäre ich doch beinahe aus dem Boot gefallen. Von Mandal nach Egersund, mit mehr als 20 Knoten Wind genau von hinten. Dazu ordentliche Dünung (wohl ein Sturm irgendwo auf der Nordsee). Mit 7-8 Knoten geht’s dahin. Den “Berg runter” auf einer Welle, kommt die Fleur fast schon in’s gleiten. Das Groß ist schön weit […]

4
Jun
03
2014

Um’s Eck!

Mal wieder um’s Eck! Vom Skagerrak geht es nun wieder in die Nordsee, um Lindesnes in Richtung Bergen. Die letzten Tage hatte ich doch wenig Lust zu schreiben. Einige Personal Matters haben mir schlaflose Nächte bereitet (und tun das noch immer). Aber die Fleur fährt weiter gen Norden. Was bisher geschah: Von Schweden, den Koster […]

1
May
27
2014

Koster

Die (berühmten) Koster Inseln am nördlichen Ende West-Schwedens. Naturschutzgebiet mit sehr mildem Klima. Hier wachsen auch Orchiden, (obwohl ich keine gesehen habe). Dafür ein Schwan, Ziegentransport, Sonnenuntergang, Robben, Spatzen, …. Ein lohnendes Ziel, die Koster Inseln. Download Video Koster Inseln (18MB)

2
May
25
2014

Trossoe – nature reserve

In Smögen noch kurz getankt (nein, den Fischer habe ich nicht versenkt!), dann ging es los nach … so weit es halt Spass macht heute. Wind aus Süd-West, also fast genau von hinten. Freie Fahrt nach Nord. Leider hat der Wind aus Südwestlicher Richtung einen langen “fetch” (Angriffsfläche auf’s Wasser) so dass sich vor den […]

0
May
25
2014

Smögen

Bier für 7 Euro. Auf Helgoland habe ich da eine ganze Palette bekommen. Dafür schmecken die Fish&Chips hervorragend. So ein schöner Tag. Sonne, zackiger Wind. Aber leider mal wieder ein echter Desaster- Day. Irgendwie hatte ich gestern Nacht schlecht geschlafen. Windig, Gewittrig, Regenschauer, …. Beim vorbereiten zum Anlegen bei Gullholmen ging ein Fender über Board […]

0
May
22
2014

Marstrand

Die ersten Segelmeilen in den Scheren von Schweden. Das ist wie Kroatien. Nur das Wasser ist kälter und dunkler, die Luft frischer. Am Morgen sind die Farben satt. Der Himmel leuchtet indigoblau. Wie Blumen, die bunten Häuschen am Ufer. Die Festung von Marstrand ist schon von weitem zu sehen.

3
May
18
2014

Auf dem Weg nach IKEA – äh, Schweden

So, eine Weile her ist es seit dem letzten Eintrag. War irgendwie nicht so motoviert, dauernd unterwegs und es gab ne Menge zu sehen und erleben. Aber Stück für Stück. Von Middelfart nach Aarhus Von der Boje los gemacht und bei traumhaftem Segelwetter durch den “Kleinen Belt” gecruised. Die Sonne scheint, 10 Knoten Wind aus […]

2
May
12
2014

Middelfart

Um 07:50 ging’s los in Faaborg. Der Wetterbericht sagt guten Wind aus West voraus. Leider auch Wolken und Regen. Und genau so kommts. Direkt auf die Regenwolke zu. Es wird dunkel, kühler, der Wind nimmt zu. Über 20 Knoten. Die Fleur hat Schräglage. Irgendwas rumpelt unter Deck. Dann der Regen in großen Tropfen. 17 Knoten […]

0
May
12
2014

Resume

So far so good. Hier ein paar Erkenntnisse der bisherigen Reise: Der organisatorische Aufwand ist enorm, kostet Zeit und Geld. Nicht mehr ohne AIS Unterwegs ist einfacher. Anlegen und Hafen ist Stress. Du wirst lazy im Hafen! Immer fahren, dann bist Du im flow. Es geht nur mit den Gezeiten und Wind Körperliche Anstrengung und […]

0
May
12
2014

Faaborg

Nach Frankreich, Belgien, Niederlande, Helgoland und Deutschland nun in Dänemark angekommen. Seit Tagen regnet es, ist mit 10°C recht kalt und macht so gar keine Lust auf segeln. Aber Faaborg ist ein nettes kleines Fischerörtchen. Die Fleur habe ich im Handelshafen fest gemacht. Viele kleine Fischerboote. Ab und zu legt eine Fähre an. Das Ticket […]

1
May
09
2014

Kein Regen!

Juhu. Gerade hat es aufgehört zu regnen. Es windet zwar noch ordentlich und hat gerade mal 10*C, aber seit drei Tagen kein Regen. Klasse Licht und Stimmung, da musste ich gleich mal ein paar Bilder der Fleur machen. So, nach dem ich nun in Laboe die letze drei Tage jeden Abend beim Fisch essen war […]

3
May
08
2014

NOK

In der Einfahrt zur Elbe überholt mich die “Yang Ming – YM UNANIMITY”, Daten:103000 Tonnen, 42,8 m breit, 14m Tiefgang, 25kn Speed, 8600 Container.. Per Funk angekündigt als “XXL Freighter – Direction Hamburg – Currently at Cuxhaven – Right of Way”. Absolut beeindruckend. Und rein in die Schleuse. Die Fender hängen tief, der Steg schaut […]

4
May
04
2014

Helgoland

War das kalt gestern Nacht. Wegen dem Verkehr vor Cuxhaven und in der Deutschen Bucht konnte ich zudem kaum ein Auge zu machen. Dazu hat’s gekachelt was das Zeug hält. Im Schlafsack eingemummelt, in den Sitzsack gekauert immmer einen Blick auf die Segel, das GPS und den Verkehr um mich. Nur Lichter. Rot, grün, funkelnd, […]

2
May
01
2014

Vlieland

29.04.2014: Besuch an Bord. Die Eltern waren da. Sehr nett. Die Übernachtung an Bord im “Gästezimmer” hat gut funktioniert. 1000 Dank an Oli. Der hat die neuen Segel gebracht, mich zum Einkaufen gefahren. Klasse! Hubert war auch da. “Klönen” bei einem Bierchen über alte Zeiten und Pläne für die Zukunft. Zum Wechseln der Glühlampen in […]

0
Apr
28
2014

Boulogne nach Ijmuiden

Im Morgendunst tauchen aus den Schwaden Fähren, Frachter und kleine Fischerboote auf. Hier ist was los. Hinter dem Cap Gris geht die Sonne auf. Am Horizont die “RazFaz”, ein Kollege den ich in Boulogne getroffen hatte. Kaum um’s Cap Gris-Nez färbt sich das Wasser sandig braun. Wir sind in der Nordsee! Calais lasse ich um […]

0
Apr
23
2014

Nach Cherbourg? LeHavre? Dieppe? Boulogne!

Um 15:00 ging’s in Lezardrieux los mit Ziel Cherbourg. Bei strömendem Regen. Leider hat der sich nicht mit Wind und Strömung abgestimmt. Egal, auch die Nachbarn packen’s. Brrr. Die ersten 7 Meilen durch den kleinen Fjord hinaus auf den Atlantik. Malerisch. Stille, der Motor tuckert, alles verwaschen in leichtem Nebel. Kaum aus dem Fjord raus, […]

4
Apr
19
2014

Lezardrieux – Pittoresk

Windgeschützt und gemütlich. Lezardrieux ist ein kleines, pittoreskes Dorf. Heute bei Sonnenschein und T-Shirt Wetter konnte ich einen schönen Spaziergang machen. Eine Gegend, in der das Leben einen gemütlichen Gang geht. Kaum Autos. Ein paar Leute die nett grüßen “Bonjour Monsieur”. Die nachfolgenden Sätze geben mir dann allerdings immer wieder Rätsel auf. Wobei hier in […]

0
Apr
17
2014

Puhhh

Wenn’s nur so easy wäre. Heute den ganzen Tag Flaute und locker von 02:00 bis 15:00 mit Motor gefahren (muß ich morgen gleich mal Öl und so checken). Aber kurz vor Ende noch eine schwierige Situation. Ich will aus dem Kanal in Richtung Lezardrieux Hafen nach rechts abbiegen in die lange Einfahrt (Le Grand Canal). […]

0
Apr
17
2014

Leben auf dem Boot

So eine Segelreise ist etwas unberechenbar. Im Moment hänge ich an der Nordküste der Bretagne in Lezardrieux für die nächsten 2-3 Tage fest. Der Wind kommt aus der flaschen Richtung, Ost, genau da wohin ich will. Gegen die Gezeitenströmung und gegen den Wind ist nicht anzugehen. Heute bin ich 15 Stunden mit Motor gefahren, um […]

4
Apr
16
2014

L’Aber Wrac’h

99 Stunden gesegelt. Oder auch 4 Nächte, 395 nm, 5 Liter Kaffee, viele Kekse und einmal neue Batterien für die Stirnlampe, 2 mal totale Flaute und 1 mal über 30kn Wind. Jetzt Pause in L’Aber Wrac’h. Avec Baguette ;-) Die Details der Seekarte kann man sich auf der Seite http://www.navionics.com/de/webapp anschauen. (Raz de Sein und […]

0
Apr
16
2014

Klasse

Ich finde Eure Kommentare echt super Klasse. Gestern war ich total fertig. Nach exakt 99 Stunden ohne Unterbrechnung segeln, inklusive Flauten, langen Nächten, engen Passagen, Strömungen und im Englischen Kanal noch Wind über 30kn. Das hat mich total geplättet. Die Hände tun weh, der Rücken schmerzt. Gestern habe ich in L’Aber Wrac’h and der französischen […]

4
Apr
15
2014

Raz de Sein & Chenal du Four – in den Kanal

Das war eine aufregende Nacht. Uff. Musste durch zwei engere Kanäle. Im dunkeln und bei ordentlichem Wind (hatte das dritte Reff drin!). Die Kanäle sind schwierig, da je nach Gezeiten ordenltiche Strömung ist. In der Anfahrt zum ersten Kanal, dem Raz de Sein, war ich super vorsichtig. Nur die Fock gesetzt. Motor laufen lassen. Alles […]

0
Apr
14
2014

Kurz vor Brest

Gerade kurz Internet. Fast bin ich ums Eck. Bin nun schon 72 Stunden am Stück unterwegs. Kein einziges Mal guten Wind. Immer gegen an. 20kn Gegenwind, 8kn Fahrt – das pfeift und donnert wenn’s durch die Wellen geht. Um Brest wird’s dann mit Strömung spannend. Da gibt es ein zwei Durchfahrten, die nur zu bestimmten […]

0
Apr
13
2014

Biskaya

Seit 48 Stunden am aufkreuzen gegen Nordwind. Zwei Nächte schon durchgesegelt. Gerade 12-18kn Wind. Es rumpelt und tut wenn die Fleur durch die Wellen bricht. Gestern hatte ich das CodeZero für ein paar Stunden gesetzt. Tümmler sind neben dem Boot hergeschwommen. Anstrengend aber auch ein tolles Erlebnis, endlich unterwegs zu sein.

2
Apr
10
2014

Jetzt geht’s bald los

Im Moment warte ich noch auf mein EPIRB (Notfunkbarke), welche erst auf meine ID umprogrammiert werden muss. Dauert nun schon 8 Tage. Mein Funkgerät musste auch umprogrammiert werden, wurde aber leider nun anstatt zu mir nach Martinique geschickt. Habe gestern ein neues gekauft. Die Franzosen sind nicht meine besten Freunde ;-) Mutiere langsam zum Bordelektroniker […]

1
Apr
08
2014

Erster Schlag

Das erste Mal unter Segeln. Klasse! Bei 12kn Wind knapp über 8kn Fahrt. Alles ordentlich verstaut? Seeventile zu? Luken dicht? Navi an? Motor an & Leinen los! Links, rechts und raus aus dem Hafen. Wir haben gerade Flut und es hat genug Wasser unter dem Kiel. Da kommt einer entgegen. Wie war das mit den […]

3
Apr
06
2014

Die ersten Tage …

… bin ich nur am Boot einrichten. Ich glaube, ich bin über-ausgestattet ;-). So gewohnt ist die Umgebung auch noch nicht. Den Schädel und die Füße haue ich mir dauernd irgendwo an. Autsch. Kurzer Ausflug entlang der Küste um das Auto in Biarritz zurück zu geben. Wilde, zerklüftete Küste und dazwischen immer wieder traumhafte Sandstrände. […]

0
Apr
03
2014

Angekommen!

19 Stunden und 1400.2 km später – Angekommen! Pünktlich zum Sonnenaufgang am Strand in Hendaye. 16 °C und fast Windstille. Herrlich. Erschöpft. Kurz bei Frederique (dem Bootsdealer von Antipode) durchklingeln. Das Boot ist offen und ich kann schon mal “einziehen”. Um 10:30 kam dann der Besitzer (der kein Wort Englisch spricht, aber sehr nett und […]

0
Mar
29
2014

29.03. 11:41 – los geht’s

So, geräumt und gepackt. Der Keller ist rappel voll. Die Wohnung ist vermietet. Das Moped verkauft. Die Abwesenheitsmeldung ist aktiv. Mit dem Beladen des kleinen Auto war’s schon recht knapp, aber dank Beatrice Stapelkünsten hat dann doch noch alles rein gepasst. Die erste Etappe der Reise ist geschafft. Montag geht’s dann weiter und am Dienstag […]

0
Feb
25
2014

Fleur d’Ocean

Der Countdown läuft. Boot ist gekauft. Die “Fleur d’Ocean”, eine Hanse 370 aus 2007. Das Boot liegt in Hendaye, Frankreich, Grenze nach Spanien an der Atlantik-Küste . Von dort geht’s in Richtung Norden. Rechts um England, nach Schottland (Mai), den Orkneys, Shetlands (Juni), die Hebriden (Juli) und durch die Irische See zurück nach Frankreich. Dann […]

0
Jan
07
2014

Hanse 370 – Hendaye, France

Hendaye & Arcachon „Jedzd pack ma‘s!“ verkündet der Pilot, gibt Schub und los geht’s in Richtung Bilbao. Der Flieger ist verspätet, erst wegen des schlechten Wetters in München dann wegen Unwetter an der Atlantikküste.

0
Jan
01
2014

Der Plan

Schon seit Jahrzehnten spukt der Traum der Freiheit durch meinen Kopf. Mit dem Wasser war ich schon immer verbunden. Als Kind einen Segelschein am Alt-Rhein gemacht, als Jugendlicher dann windsurfen gelernt. Auf dem Gardasee einen Dart Hawk F18 gesegelt. Später dann Kitesurfen. Mit Beruf und Arbeit wurde die Zeit knapper, der Traum aber ist im […]

© 2017 dxp FdO All rights reserved. | Powered by WordPress
Theme created by @julienrenaux